Folge 5 – Fuller House

In der fünften Folge des Autokinos heißt es wieder Fuller Bauch und Max und Chris schießen sich auf dem KFC Parkplatz mal kurz nen Bucket Nuggets rein. Zwischenzeitlich reden sie noch über die wichtigsten Sitcoms ihrer Kindheit und klären die Frage, ob es Fuller House tatsächlich gebraucht hätte. Wichtige Information noch zum Schluss: Ja Lukas Crusoe, in dieser Folge wird gegessen. Viel Spaß!

2 comments on “Folge 5 – Fuller House

  1. Guter Podcast, der meiner Meinung nach beste (weil vom Sound her der verständlichste) bisher. Nur eine kleine Anmerkung/Besserwisserei: Steph war/ist in der Serie keine gescheiterte Existenz, sie war/ist eine recht erfolgreiche DJ mit vielen Stars und Neureichen als Bekannte/“Freunde“ nur entschied sich als sie die Situation ihrer Schwester sah dafür dieser zu helfen und ihre Kariere etwas hinten an zu stellen, man sieht ja wie sie hin und wieder verreist und die möglichkeit hat z. B. nach Italien abzuhauen und dort ihren Spaß zu haben was sie aber wegen ihrer Schwester und deren Kinder ablehnt. Aber warum sie in San Francisco keinen Auftritt als DJ bekommt und deswegen pleite ist versteh ich auch nicht, vermutlich nur damit sie einen Grund hat mit Gibbler zusammen zuarbeiten.
    Die Serie hat mir eigentlich gefallen, war irgendwie anders im vergleich zu dem was man heute zu sehen bekommt und mir ist die Produktplatzierung auch nicht wirklich aufgefallen. Leider wollten sie (aus welchem Grund auch immer) etwas ernsthafigkeit reinbringen, oder es war nur als begründung weshalb Steph weiterhin im Haus bleibt wo sie doch so ein aufregendes Leben führen könnte, auf jeden Fall wird am Ende einer Folge kurz thematisiert das Stephanie unfruchtbar ist was aber nachdem sie und DJ von den anderen Familienmitgliedern unterbrochen werden nie wieder aufgegriffen wird und fast schon in vergessenheit gerät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.